top of page

Sind Führungskräfte arme ...?


Ein Schwein steckt seine Schnauze durch einen Zaun
Die Anforderungen an Führungskräfte steigen gerade massiv. Wer sich jetzt nicht anpasst, der kann das gesamte Unternehmen gefährden.

Der Druck auf Führungskräfte ist enorm: Was eine Führungskraft vor 10 Jahren noch erfolgreich gemacht hat, würde heute nicht mal mehr zu einer durchschnittlichen Bewertung reichen. Die Anforderungen ändern sich gerade massiv, das wirtschaftliche Umfeld wird immer unsicherer und die Ziele, die es zu erreichen gilt, werden gefühlt immer höher.


Mit klassischen Führungsmethoden ist heute (und insbesondere bei jungen Menschen) kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Zu einschneidend und umfassend sind die neuen Anforderungen an zeitgemäße Führung:


Grafik zu den geänderten Anforderungen an Führungskräfte


Ein konstruktiver Umgang mit diesen Veränderungen und rasches Lernen sind gefragt.

Das ist aber leichter gesagt als getan. Auf der Suche nach Lösungen und Hilfe kann man sich leicht im dichten Dschungel der schier grenzenlosen Möglichkeiten verirren: Das Angebot an Schulungen, Trainings und Coachings ist kaum mehr zu durchschauen. Der Büchermarkt ebenso - allein im Jahr 2021 sind über 2.000 Bücher zum Thema Leadership erschienen. Und neue Leadership-Modelle sprießen aus dem Boden wie die Schwammerln.


Wie sollen Führungskräfte da den Durchblick behalten und die für sie passenden Maßnahmen finden?

Bei unserer Arbeit mit Führungskräften starten wir immer mit der Frage nach dem „Warum?“. Wir drücken quasi den „Reset-Knopf“ und beginnen ganz am Anfang: „Warum seid ihr Führungskraft? Was erwartet euer Unternehmen von euch als Führungskraft?“ Die meisten reagieren mit Verwunderung, dass sich ihr komplexer Verantwortungsbereich in 3 pragmatische Aufgabenfelder gliedern lässt.



Grafik zu den 3 Aufgabenfeldern von Führungskräften; die Aufgabe resultiert aus der jeweiligen Verantwortung der Führungskraft.
"Form follows function" umgelegt auf Unternehmen: Die Aufgabe resultiert aus der jeweiligen Verantwortung!

Es geht um einfache Antworten auf die 3 entscheidenden Fragen:

  1. Wie kann ich Leistung im Team/im Unternehmen fordern und fördern, um die erwarteten Ergebnisse abliefern zu können?

  2. Wie kann ich meinen MitarbeiterInnen Sinn und Zugehörigkeit vermitteln, um sie langfristig im Unternehmen zu halten bzw. um neue zu gewinnen?

  3. Wie kann ich Veränderung initiieren und begleiten, um die Teams weiterzuentwickeln und zu fördern?


Entscheidend ist dabei vor allem die Erkenntnis, dass es keinen allgemein gültigen Führungsstil gibt. Jede Führungskraft, jedes Team und jedes Unternehmen sind anders. Einzig die individuelle Situation entscheidet darüber, was eine Führungskraft machen und können muss.


Für uns sind Führungskräfte Superhelden!

Gerade weil sie all diese Veränderungen und Anforderungen auf die Reihe bekommen müssen. Und weil sie eine der verantwortungsvollsten Tätigkeiten überhaupt ausüben: Kaum ein anderer Job bietet mehr Möglichkeiten, um Verantwortung für andere zu übernehmen und sie bei ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Als Vorbild vorauszugehen, andere für seine Sache zu gewinnen, miteinander Ziele zu erreichen sowie gemeinsam zu lernen und Spaß zu haben, kann eine zutiefst befriedigende Aufgabe sein - sofern man das will und kann.


Das OKR-Framework bietet hier einen praktischen Ansatz, der Führungskräften bei der Umsetzung ihrer Performance- und Entwicklungsaufgaben hilft:

  • Die fortlaufende Überprüfung in kurzen Zyklen stellt sicher, dass Ziele erreicht werden und eine kontinuierliche Verbesserung stattfindet.

  • Die gemeinsame Erarbeitung von Zielen fördert die Motivation und die Verknüpfung mit der Vision des Unternehmens stiftet Sinn.

  • Die Übersichtlichkeit und Transparenz des Frameworks schafft Verständnis und fördert die Zusammenarbeit über alle Teams, Bereiche und Ebenen.

  • Der Anspruch hoch ambitionierter Ziele fordert den Blick über den Tellerrand hinaus und fördert so Ehrgeiz, Innovation und Entwicklung.

  • Die Prinzipien und Werte von OKR können Führungskräfte sogar dazu nutzen, ihre Teams bedarfsorientiert und zielgerichtet weiterzuentwickeln.


Eines ist klar: Wer auf dem Stand von vor 10 Jahren stehen bleibt, verschenkt wertvolle Möglichkeiten. Die Welt dreht sich weiter - bleibt die Führung hinter ihr zurück, wird sich das auf die gesamte Organisation auswirken. Nutzen Sie deshalb die Chancen, die das OKR-Framework bietet, um Ihre Führungskräfte weiterzuentwickeln und ihr Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen.

Wie ist das in Ihrem Unternehmen?

Ist allen Führungskräften klar, warum sie hier sind, was genau ihre Verantwortung ist und was dabei von ihnen erwartet wird? Wie werden Führungskräfte bei ihrer Entwicklung unterstützt? Und welche Hilfe erhalten sie, um mit den geänderten Anforderungen klarzukommen und die Veränderungsprozesse mit ihren Teams gut zu meistern?

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page